Der übliche Umgang mit Konflikten ist destruktiv

Das kennen wir alle: Irgendetwas auf der Arbeit geht schief, klappt nicht, ist versäumt worden, läuft nicht Hand in Hand...

Und was passiert? Reflexartig wird die schuldige Person gesucht. Das Problem dabei: Selbst wenn es offensichtlich einen Schuldigen gibt, ist damit das eigentliche Problem nicht gelöst. Denn dies wird ja gar nicht betrachtet.

Dass hinter jedem Konflikt eine Sache steckt, die es wert ist, betrachtet zu werden und dass jeder Mensch - subjektiv gesehen - sinnvoll handelt, wird systematisch ignoriert.

Merkmale des destruktiven Umgangs mit Konflikten

Destruktiver Umgang

Beim destruktiven Umgang mit Konflikten wird die andere Person als Problem wahrgenommen und die zentrale Frage lautet: Wer hat Schuld?

Folgende Aspekte kennzeichnen den destruktiven Umgang mit Konflikten:

  • Bewerten, Gefühle verletzen
    Eine negative Bewertung des Verhaltens einer Person bzw. der Person als ganzes verletzt deren Gefühle. Eine konstruktive Auseinandersetzung ist hier von vornherein nicht mehr möglich.

  • Verantwortliche Person feststellen
    Die Suche nach einer schuldigen Person führt zu Sanktionen, löst aber auf keinen Fall den zugrunde liegenden Konflikt bzw. das Problem.

  • Konflikte vermeiden/leugnen
    Wenn unterschiedliche Meinungen nicht gesehen, Widersprüche geleugnet und Auseinandersetzungen vermieden werden, verschlimmern sich Konflikte. Da die Konflikte nicht offen behandelt werden, erscheinen sie nebulös, schwierig und komplex.

  • Unlautere Absichten unterstellen
    Menschen interpretieren das, was sie hören und sehen und spekulieren über das, was sie nicht verstehen. Im schlimmsten Fall führt die Spekulation zur Unterstellung von unlauteren Absichten und Motiven.

  • Unerfüllte Erwartungen
    Konflikte entstehen aus unterschiedlichen Erwartungen. Es geht um die eigenen, ausgesprochenen, unausgesprochenen oder uneingestandenen Erwartungen, die das Gegenüber nicht erfüllt. Da der Andere kein Hellseher ist, der zudem Erwartungen widerspruchslos erfüllt, kommt es zu Konflikten.

Wie sieht der konstruktive Umgang mit Konflikten aus?